Logistik

Finishing

Ecommerce Fulfillment

Value Added Services

Unternehmen

Newsroom

Case Studies

Karriere

Kontakt



Logistik

Finishing

Ecommerce Fulfillment

Value Added Services

Unternehmen

Kontakt

Newsroom

Case Studies

Karriere

Nachhaltig gebettet

21.07.2020, Plattling, Gelsenkirchen, Aschaffenburg

  • Kooperation mit karopack
  • ressourcenschonende Verpackungen
  • Altpapier als Polstermaterial

Keine wertvollen Rohstoffe für Füllmaterial verschwenden – das ist schon lange ein Anliegen von FineCom. Die Alt FineCom-Finishing-eCommerce-Logistics GmbH geht zusammen mit dem Unternehmen karopack der Kreiter GmbH einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Als Dienstleister für eCommerce Fulfillment kann FineCom beim Versand von Produkten nicht auf Verpackungen verzichten. Dennoch ist dem Unternehmen ein ressourcenschonender Umgang mit Materialien und Abfallvermeidung wichtig. Nach der Ausstattung mit Solaranlagen ihrer drei Standorte in Plattling, Gelsenkirchen und Aschaffenburg hat FineCom das Thema Recycling angepackt.

„Es ist eine tolle Sache“, erklärt der FineCom-Geschäftsführer Franz S. Alt, „karopack holt unser Altpapier sowie alte Kartonagen ab und zerkleinert sie wie bei einem Aktenvernichter. Dann werden daraus reißfeste und staubfreie Polsterkissen hergestellt. Die werden uns als hochwertiges Füll- und Polstermaterial geliefert.“ Polsterkissen von Rücksendungen werden in der Retouren Abteilung von FineCom gesammelt – denn die Kissen sind so robust, dass sie problemlos wiederverwendet werden können. Ein weiterer Vorteil für EndkundenInnen ist die unkomplizierte Entsorgung des Füllmaterials. Während Füllmaterialien wie beispielsweise Styropor und andere Kunststoffe lose im Karton liegen, sodass sie nach dem Auspacken wieder einzeln eingesammelt werden müssen, befindet sich das zerkleinerte Altpapier praktisch in Taschen.

Die Taschen aus Kraftpapier können ganz einfach im Altpapier entsorgt werden, sie sind nur minimal mit PE beschichtet. Karopack entwickelt gerade ein Papier mit denselben optimalen Eigenschaften – ohne PE-Beschichtung. Das Unternehmen befindet sich hier bereits in der Testphase. So wird Papier dem Recyclingkreislauf wieder zugeführt und landet nicht wie Plastik und herkömmliches Styropor im Meer, deren Recycling sehr schwierig ist. „Wir sind froh, mit karopack einen Partner zu haben, der uns bei einem nachhaltigen Kreislauf in der Logistik und unseren Value Added Services unterstützt. So können wir unseren Service noch innovativer gestalten und die Produkte unserer Kunden umweltgerecht und zugleich kosteneffizient verpacken.“, resümiert Franz S. Alt.